von-aussen-durch-fenster

Einatmen, ausatmen, Pause. Klick.

von-aussen-durch-fenster

Das Titelbild zeigt die Fensterfront des Ateliers Studio 76, in dem ich im November meine Fotoausstellung ATEM · PAUSE zeigen konnte. Da die Ausstellung zu meiner großen Freude auf riesiges Interesse stieß, hier ein Teil der Ausstellungsbilder von vorne und auch ein paar unveröffentlichte Fotos.

Viel Spaß!

INDIEN · KUBA

handstand

cine-regla

Wandhündchen

 

Im See

Unterm Schiff

kuh

 

BLAU · ROT

schatten

parkplatz-in-bsas

moewenflug

 

taubentreff

Confiseria Ideal

 

PATAGONISCHE SUCHE

ebbe

eis5

schwarzer-strudel

Blau

 

PAARE

paare-n-g

nebel

Steinige Pause

 

PAUSENGEDANKEN

Jeder Atemzug beinhaltet eine Stille: Einatmen, ausatmen, Pause. Einatmen, ausatmen, Pause. Mit einem letzten Atemzug endet das Leben. Große Stille.

Alle, Klänge, alle Musikstücke beginnen und enden in einer Stille. Zu diesen beiden Stillen einer jeden Musik, die Daniel Barenboim auch “klangvolle Luft” nennt, gibt es noch die Pausen innerhalb eines Musikstücks. Als Bruch, als Zäsur, als Auftakt, Erholung, Spannung, Veränderung, Hinauszögern. Jede Pause verbindet das Vergangene mit dem Zukünftigen. Sie ist durch das gefärbt, was vor ihr passierte und was danach geschehen wird – auch wenn man noch nicht weiß, was das sein wird. Sehr lebensnah.

In der Musik ist der Atem am spürbarsten. Aber alle Künste leben vom Atem. Der Tanz. Und der Film. Im Schnitt bekommt er seinen Rhythmus bzw. Atem, wird zum Leben erweckt. (…) Letztlich basiert alle Kunst, jegliches Schaffen und Tun auf musikalischen, lebensnahen Kriterien. Und auf der Essenz, die das Leben ausmacht: Der Atem.

 

 BERG · RUHE

Sieben Farben

Nah den Göttern

wandkatze

 

DURCH · BLICK

Bullauge mit Sicht

nebeldurchsicht

Drama mit Tisch

 

BUENOS AIRES · GUTE LÜFTE

Belgrano

ventilator

hundegruß

Tangodasein Blau

 

DSC01364

IMG_5972

DSC01359

Tangodasein rot

IMG_5933

siesta

 

Der Rock, am Tage angehabt,                                                                                          er ruht zur Nacht sich schweigend aus … 

Wie Christian Morgenstern es hier und in vielen seiner wunderbaren Gedichte beschreibt, empfinde auch ich, dass Dinge Geschichten erleben. Nicht nur Menschen, Tiere, Berge, Gletscher, Pflanzen. Ihre Geschichten und Erlebnisse berühren mich oftmals am meisten, wenn sie im Kleinen und Nebensächlichen passieren. Vielleicht in einer kleinen Pause. (…)

Fasziniert bin ich immer wieder, wie ein Mensch, ein Tier, ein Objekt mit seiner Umgebung in Verbindung tritt und sich ein Gegensatz oder eine Harmonie ergibt, eine unbeabsichtigte Poesie, eine Spannung, ein Witz. Durch den Zufall, dass ich gerade mit meiner Kamera vorbeigehe, entsteht eine weitere Verbindung. Für einen kurzen Moment atmen wir gemeinsam. Dann gehen unsere Leben wieder getrennt weiter – und ich bin mit einer Geschichte beschenkt worden.

TAG · NACHT

Nachtruhe

wintervogel

 

DER SPRUNG

Junge wartet junge-springt

 

SCHWARZ · WEISS

Río de la plata

Musikalische Vögel

Die alte Frau

Wald in Feuerland

Wald in feuerland türkis

 

TIERE

Maradona

Neugier

Der stolze Puma

 

SEEGLITZERN

seeglitzer-blau

seeglitzer-grau

 

und ein paar Blümerl

mein-hipstaprint-9732566454

bild-13

dsc08894

dsc08682

dsc03327

dsc08026-jpg

dsc02217

 

dsc03089-arbeitskopie-2

 

 

Ich hoffe, der Streifzug hat Spaß gemacht und ich  freu mich über Kommentare. Falls jemand noch ein Weihnachtsgeschenk benötigt oder überhaupt Interesse hat: Größen, Preise, Lieferzeiten etc. beantworte ich gerne unter meiner Mailadresse, die ich hier mit ausgeschriebenem @ anzeige: Henriette.Kaiseratt-online.de

Es gibt natürlich noch viel mehr Fotos und: Alle Fotos sind selbstredend von mir. Außer das Gruppenfoto der PAARE. Das stammt von Nicola Goethe.

Hinterlasse eine Antwort